Wie alles begann …

Mister O’Lui – Wie alles begann ...Mister O’Lui – Wie alles begann ...

Als gelernte Grafik-Designerin habe ich schon immer gern gezeichnet, gebastelt und gehandarbeitet. Da ich in meiner Zwillingsschwangerschaft viel ruhen musste, habe ich in dieser Zeit die Liebe zum Häkeln bzw. Amigurumi entdeckt. Durch die zahlreichen Häkeltechniken ist es möglich, unendlich viele Formen zu erzeugen, sodass ich anfing eigene Figuren zu kreieren und dazu die passenden Anleitungen zu schreiben, damit sie von anderen Häkelbegeisterten nachgehäkelt werden können. Und so entwarf ich den heutigen Mister O‘Lui; zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch nicht ahnen, wie viele Herzen er erobern wird.

Auf meiner Papierskizze, die ich immer vor einer Anleitung zeichne, sah er etwas anders aus als heute. Da jedoch meine Häkelkenntnisse zu diesem Zeitpunkt noch nicht so umfangreich waren, erhielt mein Teddy statt eines runden Gesichts auffallend ausgeprägte Backen. Ich häkelte ihn dennoch fertig, denn irgendwie schloss ich ihn ins Herz. Die Reaktion meiner Familie war eher zurückhaltend, denn so sah ein gewöhnlicher Teddy ja nicht aus. Mein Vater wollte sogar einen Biber in ihm gesehen haben! Und so verschwand der kleine Biber-Teddy erst mal für viele Monate in meinem Wollschrank.

Erst als mich meine liebe Häkelfreundin Miriam bei einem Besuch ermutigte, prostete ich im Oktober 2016 das erste Foto von ihm auf Instagram. Die Reaktion war so positiv, dass ich seine Anleitung (und die  einer Mini-Version von ihm) aufschrieb. Schon bald sah ich aus aller Welt Fotos von Biber-Teddys. Mister O‘Lui war auf Urlaubsfotos zu sehen und war Hauptdarsteller in kleinen Geschichten, die auf Instagram über ihn erzählt wurden. Ich komme durch ihn weltweit mit so vielen tollen Menschen in Kontakt, wofür ich sehr dankbar bin.

Mister O’Lui – Wie alles begann ...

Mister O’Lui – Wie alles begann …